Navigation überspringen

12 – Matthias Franz, Henrik Stelter, Manuel Schiller »LPM_001«

M26

Die Grundlage der Installation bilden 3D-Scans verschiedener Orte in Regensburg. Modifizierte Field Recordings der entsprechenden Orte begleiten die visuellen Daten und verschmelzen zu einer audiovisuellen Komposition – präsentiert in einem abgedunkelten Ausstellungsraum. Mehrere Beamer projizieren synchronisiert Lichtpunktmatrizen in Nebel. Diese „point clouds“ visualisieren die 3D-gescannten Orte in verschiedenen Farben und Helligkeiten. Die Betrachter*innen können durch Fenster in den Raum blicken und mithilfe eines Controllers die projizierten Gebilde bewegen und somit mit ihnen interagieren. Durch Lautsprecher sind Audiokompositionen wahrnehmbar, die auf das optische und haptische Geschehen reagieren. Diese Immersion wird zu einer endlosen Schleife aus Licht und Ton. Realität und Fiktion werden so im Raum vereint.

Die drei Künstler aus Nürnberg widmen sich verschiedenen audiovisuellen Kunstformen, geprägt von diversen Einflüssen. Ihr gemeinsames Projekt „LPM_001“ für das RE.LIGHT-Festival vereint ihre individuellen Visionen. Die mehrschichtige Installation ermöglicht es Betrachtenden, in eine Welt voller künstlerische Vielfalt einzutauchen. Mit „LPM_001“ schaffen sie ein eindrucksvolles Gesamtkunstwerk, das nicht nur ein audiovisuelles Erlebnis ist, sondern auch zur Interaktion einlädt.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir Cookies verwenden und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können in unserer Datenschutzerklärung